Wir über uns

Alexander Weber

Alex hatte schon als Kind den Traum von einem eigenen Campingplatz. Er las alle Campingführer von vorne bis hinten und jobbte in den Schulferien auf verschiedenen Campingplätzen. Nach Ausbildungszeiten am Alfsee in Osnabrück und Berufsjahren bei der Campingfirma Regenbogen, erfüllte sich im Mai 2015 seinen Kindheitstraum. Nun ist er auf dem Eurocamp Spreewaldtor sein eigener Campchef – mit Leib und Seele.

 

Nicole Weber

Mit Nicole zusammen zu arbeiten, ist Stress pur. Sie wirbelt mit Kärcher, Wasser, Besen und Lappen durch die Sanitäranlagen, dass die Spinnen schweißgebadet in den Garten flüchten. Ihr ist es zu verdanken, dass das Klopapier da hängt, wo es hängen sollte, dass Bilder, Blumen und Deko für einen freundlichen Eindruck sorgen, und dass alles so schön sauber ist.

 

Thomas Trapp

Thomas ist das Urgestein des Campingplatzes. Er ist Dienstältester, hat schon immer auf dem Platz gearbeitet. Thomas weiß, wo die Dinge liegen, die alle immer mal wieder suchen. Er hat jede Schraube des Platzes schon einmal nachgezogen und kennt Dauercamper, wiederkehrende Gäste und Waschbären mit Namen. Thomas aus der Ruhe zu bringen, ist nur schwer möglich. Sein Lebensmotto lautet: In der Ruhe liegt die Kraft.

Florian Grother

Wo immer es brummt, ist Florian nicht weit. Entweder düst er mit dem Trecker, dem Bagger oder dem Rasenmäher über den Platz, oder er betätigt die Motorsäge und schneidet die Bäume zurück. Nur wenn er etwas streichen soll, macht er ein langes Gesicht und flucht leise. Trotzdem sieht auch diese Arbeit immer sehr ordentlich aus. Florian macht nur selten Feierabend. Eigentlich ist er immer im Dienst, und dabei stets liebenswert und freundlich.

 

Siegmund Weber

Wer Siggi sehen will, muss sich schon etwas mehr Mühe geben. Meist verschwindet er in diesem dunklen Serverraum, in dem sich die Computer befinden. Siggi ist ein Multitalent. Er sorgt für das Internet auf dem Platz, er macht die Buchführung, repariert die Klospülungen, liest Verträge und macht Bauzeichnungen. Ihn bei einer Entscheidung gefragt zu haben, ist immer ein beruhigendes Gefühl.

 

Annette Weber

„Das einzige, was ich kann, ist schreiben“, sagt sie immer. Und das macht sie auch wirklich gut. Darum überlassen die anderen ihr gerne, Texte für Briefe oder das Internet zu erstellen. Immer wieder ist sie zu sehen, wie sie mit der Kamera über den Platz läuft, fotografiert und einen Blogbeitrag dazu erstellt. Annette ist auch die Shuttlerin des Campingplatzes. Im Sommer fährt sie die Gäste an ausgewählte Plätze im Spreewald.

 

Siggi Jung

Wann Siggi Jung schläft, hat bis jetzt noch niemand ermitteln können. Ihn sieht man schon morgens um 5.00 Uhr über den Campingplatz flitzen, um die ersten Brötchen zu backen. Danach serviert er auf Wunsch Frühstück, kauft ein, kocht, räumt auf … um gegen 17.00 Uhr in seinem Restaurant für die Gäste da zu sein. Ruhetage gibt es bei ihm nicht. Dabei kocht, zapft und serviert er fast immer im Alleingang und behält den Überblick und die Ruhe. Die Gäste schwärmen von seinen Kochkünsten, die Dauercamper genießen es, einen Stammtisch bei ihm zu haben.

Clara und Tim Weber

Clara und Tim sind die Camperkinder des Eurocamps. Wenn der Kindergarten beendet ist, beginnt für sie die Freiheit des Camperlebens. Als Zielgruppenexperten in Sachen Spielplatz testen sie die Schaukeln, Wippen und Kletterhäuser. Auch kosten sie sich durch die verschiedenen Eissorten der Rezeption. Gerne auch begleiten sie die Erwachsenen auf dem Trecker oder Rasenmäher. Und dann stellt sich für sie immer wieder die Frage: Warum müssen wir denn eigentlich in den Kindergarten?